Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Poissinger Vandenberg, Liège - Mitte 18. Jh.

Artikelnummer: Mw_14

Lütticher Münzwaage, sehr selten.

Gewicht: 0.6 kg
Sofort lieferbar Lieferzeit: 2 - 4 Tage

Poissinger & Vandenberg
Lüttich / Liège. Münzwaage mit 16 Münzgewichten, einige sind abgeändert.
 
Die runden Münzgewichte mit Griffstäbchen erscheinen auf den ersten Blick wie Bildergewichte.
Die Bezeichnung der Münze ist in einem gebogenen Schriftfeld mit runden Enden angegeben, alle
Münzgewichte haben eine kranzartige Verzierung, oben ist die Herstellermarke aufgeschlagen. Die
Münzwaage wurden etwa zwischen 1750 und 1760 hergestellt. P&V besaßen das Privileg Goldwaagen
und Gewichte in der Stadt Lüttich herzustellen. Francois Poissinger verstarb 1763, zwischen 1764 und
1768 besaß Vandenberg das Privileg alleine.


Stahlwaage mit Schwanenhalsenden, tiefe runde Messingwaagschalen an dicken grünen Schnüren.

Münzgewichte mit aufgeprägter beziehungsweise aufgeschlagener Verzierung, in diesem Zierornament ist
auch die Herstellermarke enthalten, die auf dem alten Wappen von Lüttich basiert. Die Münzgewichte scheinen aus
einer Bronzelegierung zu bestehen, nicht aus Messing. Die Grubenbeschriftungen erfolgten durch bedruckte Papier-
streifen, die über den Gruben aufgeklebt sind.

(Exemplar aus "Münzgewichte und Münzwaagen aus drei Jahrhunderten von 1580 bis 1880", Abb. 746 ff).

Aussenabmessungen des Kastens: 14,3 x 8,5 x 2,8 cm (B x T x H)